Sinnesmaterial,  Spielideen

Der Farbenturm, DIY für Groß und Klein

Es ist soweit – mein erster Blogpost geht online!!
Ich freue mich wirklich sehr, euch nun auch hier, auf meinem Bog, regelmäßig mit Spielideen zu versorgen! Und ich freue mich auch, dass DU gerade diesen Post hier liest!
Heute geht es um meinen letzten Beitrag, den ich euch auf Instagram hochgeladen habe und zwar die Spielidee rund um den „Farbenturm“ . Ihr bekommt hier eine genaue Anleitung, wie ihr euch diesen selbst machen könnt. Natürlich könnt ihr ihn aber auch fertig bei mir bestellen (Versand nach A und D). Klick dafür einfach hier.

Mein Sohn hat ca. ab dem 8. Monat damit angefangen, sich für das Stapeln zu interessieren. Ganz zu Beginn natürlich klassisch mit einem simplen Holzstapelturm, der fast täglich in Verwendung war. Nun ja, alle die meinen Instagram-Account kennen, wissen sicher, dass ich simple DIYs liebe, und so kamen bei uns immer mal wieder neue Stapel-Spielideen dazu. Simpel und meist mit Dingen, die man zu Hause hat! Bei Interesse klick gerne hier, um auf meinem Account vorbeizuschauen, dort findest du alle DIY‘s dazu!

Was ist der „Farbenturm“ und was lernt mein Kind dabei?

Das tolle am Farbenturm ist die Tatsache, dass Babys bzw. Kleinkinder damit spielen können, aber auch Kinder bis ins Kindergartenalter, da es auf verschiedenste Arten, mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden verwendet werden kann. Was zum Beispiel toll ist, wenn man mehrere Kinder hat, und jedes in seiner Art und Weise damit arbeiten kann!

Variante 1: Babys und Kleinkinder ab dem das Interesse für das „Stapeln“ gegeben ist
Wie ihr wisst, gebe ich selten Altersempfehlungen, da ja jedes Kind sehr individuell ist. Auch hier würde ich das Spiel erst anbieten, wenn das Kind sich für das Stapeln zu interessieren beginnt. Mögliche Spielideen für dieses Alter:

  • Die farbigen Ringe betrachten, angreifen, erforschen und entdecken
  • #sensoryplay
  • Erste Stapelversuche
  • Stapeln der Ringe, herunternehmen der Ringe à schult die Feinmotorik

Variante 2: Kleinkinder ab dem das Interesse für die Farben besteht
Neben dem Stapeln der Ringe, ist es nun eine Möglichkeit, mit diesem Material das Interesse an den Farben aufzugreifen:

  • Grundfarben kennenlernen
  • Unterscheiden, benennen, zuordnen
  • Gemeinsam in den Dioalog kommen, die Farben besprechen
  • Dem Kind Aufträge geben („zB: Steck doch bitte den gelben Ring auf en Turm!“ „Wo ist denn der rote Ring?“)

Variante 3: Kinder bis ins Kindergartenalter, Arbeiten mit den Auftragskarten
Für die älteren Kinder ist es nun spannend, mit den passenden Auftragskarten zu arbeiten, oder auch selbst Aufgaben zu erstellen bzw. mit Freunden um die Wette zu bauen

Mögliche Spielideen:

  • Nachbauen der Auftragskarten
  • Muster erkennen und auf das Spiel übertragen, Merkfähigkeit trainieren
  • Erstellen eigener Auftragskarten

Hier findest du die Links zum Download der PDF Dateien:
Für die 12 farbigen Auftragskarten zum ausdrucken und laminieren, klick hier
Für die 12 leeren Farbentürme zum ausdrucken und selbst ausmalen, klick hier

DIY Anleitung für den Farbenturm

Du brauchst:

  • Eine Küchenrollenhalterung aus Holz
  • Wolle in den Farben rot, blau und gelb
  • Eine passende Häkelnadel und eine Schere
  • Holzringe (zB alte Gardinenringe)
  • Ein hübsches Körbchen für die fertigen Farbenringe

Und so funktioniert’s:

  • Umhäkle die Holzringe mit Luftmaschen, bis sie vollständig umrandet sind (Sieh dir dazu auch gerne das Video auf meiner Instagramseite an)
  • Verknote die beiden Enden mit einem Doppelknoten und vernähe beide Enden, indem du sie unter den Luftmaschen verschwinden lässt.

Du benötigst 3 gelbe, 3 rote und 3 blaue Ringe für den Farbenturm. Wenn du möchtest kannst du nun noch die Auftragskarten ausdrucken und laminieren – und fertig ist dein DIY-Lernspiel!

Viel Spaß beim Nachbasteln!
Bis Bald, Julia